Eintrag vom 01.01.2014

KOSTE ES WAS ES WOLLE

Die Projektgruppe „Kunst und Kultur in Mitte” der Goldnetz gGmbH lud unter dem Motto „Koste es was es wolle” zu einem heiteren Theaterabend ein.

In einer Mischung aus Theater, Livemusik und Film ging es um Fragen über Tod, Liebe, Geld oder Wirtschaft und Fragen, die schon William Shakespeare, Georg Büchner, Kurt Tucholsky etc. beschäftigt haben. Trotz gesellschaftskritischer Themen ist der Humor bei dieser Produktion nicht zu kurz gekommen, auch wenn die Texte sehr wohl ernst zu nehmen sind.

Tucholsky sagte: „Das Loch ist der Grundpfeiler dieser Gesellschaftsordnung!”, in diesem Sinne wurden in „Koste was es wolle” die gesellschaftlichen Verhältnisse und Zwänge auf die Schippe genommen und durch bissig satirische bzw. tragische Texte kommentiert.

Das Ensemble bestand aus Schauspielern und Schauspielerinnen verschiedener Kulturkreise mit unterschiedlichen Theatertraditionen, die durch ihre Kunst zum Denken anregen wollen.

Mit dem Projekt „Kunst und Kultur in Mitte” fördert die Goldnetz gGmbH Künstler aus Berlin und bietet vor allem auch Interessierten mit geringem Budget, die Möglichkeit an kulturellen Veranstaltungen teilzuhaben.
 

»Weitere News aus 2014

Archiv - 2015

Goldnetz gGmbH / e.V
Am Köllnischen Park 1
D-10179 Berlin
+ 49 30 28 88 37 0
+ 49 30 28 88 37 35
office@goldnetz-berlin.de
Goldnetz gGmH / e.V. - zertifiziert nach LQW und AZAV