Eintrag vom 12.08.2014

Modellprojekt DIWA zieht nach vier Jahren Bilanz

Das Projekt DIWA ist eines der drei Modellprojekte des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Unterstützung des Ausstiegs aus der Prostitution und bei beruflicher (Neu-) Orientierung.

Wir blicken auf eine interessante und erfolgreiche vierjährige Projektarbeit zurück und präsentieren Ihnen unsere Vorgehensweisen, gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse zur Abschlussveranstaltung am

Mittwoch, 3. September 2014, 13-17 Uhr im Rathaus Berlin-Mitte (Robert-Havemann-Saal)

Programm:

Weitere Informationen zum Projekt unter www.diwa-berlin.de.

  • Eröffnung und Begrüßung: Frau Gisela Pfeifer-Mellar, Geschäftsführerin Goldnetz e.V. und Herr Dr. Christian Hanke, Bezirksbürgermeister Berlin Mitte
  • Grußworte von: Frau Dr. Birgit Schweikert, Leiterin des Referats „Schutz von Frauen vor Gewalt“ Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Frau Barbara Loth, Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
  • Projektvorstellung und -ergebnisse: Frau Simone Wiegratz, Hydra e.V. und Frau Uta Gärtner, Goldnetz e.V.
  • Impulsreferat „Sexarbeit und Stigma: Hürden bei beruflicher (Neu-) Orientierung“: Frau PG Macioti, Hydra e.V. Podiumsdiskussion „Chancengleichheit bei beruflicher (Neu-) Orientierung und individueller Arbeitsmarktintegration“ mit Vertreterinnen der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Berliner Jobcenter, wissenschaftlichen Begleitung der Bundesprojekte, Sozialarbeiterin von Hydra e.V. und Teilnehmerin des DIWA-Projekts.

»Weitere News aus 2014

Archiv - 2015

Goldnetz gGmbH / e.V
Am Köllnischen Park 1
D-10179 Berlin
+ 49 30 28 88 37 0
+ 49 30 28 88 37 35
office@goldnetz-berlin.de
Goldnetz gGmH / e.V. - zertifiziert nach LQW und AZAV